Sportwetten Zahlungsart 2017 - die besten Anbieter und deren Zahlungsarten

Sportwetten sind heutzutage überdurchschnittlich vielfältig und warten mit vielen Boni auf die Kunden, weshalb immer mehr Leute mitspielen wollen und etwas Geld gewinnen wollen. Je mehr Kunden, desto mehr Ressourcen haben die Anbieter und desto höher können die Erlöse sein.

Viele angehende Kunden aber sind sich noch unsicher, wie sie ihr Geld am Besten einzahlen können, ohne Angst davor haben zu müssen, dass ihre Bankdaten in die falschen Hände geraten.

Welche Sportwetten Zahlungsart gibt es?

Die Sportwetten Zahlungsart

Zahlungsarten gibt es mittlerweile viele, da verliert der Kunde schnell die Übersicht.
Eine Sportwetten Zahlungsart ist die klassische Banküberweisung. Dafür geben die meisten Wettanbieter ihre Bankdaten auf ihrer Homepage an, sodass der Kunde bequem sein Wettgeld auf dieses Konto überweisen kann.

Daneben gibt es bei einigen Anbietern den sogenannten "schnellen Banktransfer", wobei man seine Bankdaten dem Anbieter angibt und diese das Geld dann gegen eine Bearbeitungsgebühr einziehen.

Eine andere Sportwetten Zahlungsart ist der Scheck, der heutzutage allerdings eher weniger benutzt wird, da die Verarbeitungsdauer relativ hoch ist, es kann zum Beispiel vorkommen, dass man 28 Tage warten muss, bis sein Geld eingezahlt wurde.

Möchten sie mit einer Kredit-/Debitkarte zahlen, ist das bei den meisten Anbietern kein Problem. Diese Sportwetten Zahlungsart hat den Vorteil, dass keinerlei Gebühren anfallen und das Geld sehr schnell zur Verfügung steht, da kein Zwischenschritt zur Bearbeitung notwendig ist.

Alternative: Online

Eine Sportwetten Zahlungsart, die online abläuft, ist die sehr verbreitete Methode über einen Neteller wie etwa "PayPal", "Skrill", "Click2Pay" oder "Instadebit". Hier werden online Gelder zwischen Nutzerkonten verschoben, sodass sich hier die schnellste Methode bietet, um sein Geld einzuzahlen. Notwendig dafür ist ein kostenloses Konto bei dem jeweiligen Neteller, es fallen auch für die Bearbeitung keine Gebühren an. Gerade Skrill bietet von sich aus noch andere Einzahlmethoden an, sodass der Kunde dort sehr flexibel ist. Erkundigen sie sich auch nach den manchmal unterschiedlichen Mindestbeiträgen und sparen sie echtes Geld.

Sind sie gerade in der Stadt unterwegs, bietet sich dort eine andere Sportwetten Zahlungsart: Die sogenannte "Paysafecard" nach dem PrePaid-System. Hier können sie an örtlichen Verkaufsstellen wie etwa einem Kiosk eine Karte für ihren Gegenwert kaufen und erhalten mit dieser Karte einen Gutschriften-Code, den sie online einlösen können. Ihre Anonymität ist somit gegeben, falls sie keine Bankdaten angeben wollen.

Welche Sportwetten Zahlungsart ist die Beste?

Jede Zahlungsart hat seine Vorzüge. Möchten sie bequem Geld einzahlen, nutzen sie die Online-Services wie PayPal etc. Möchte sie lieber über Online-Banking arbeiten, kann dies zwar zu Verzögerungen kommen, aber sie wissen ihre Daten in sicherer Hand.
Möchten sie jedoch ihre Bankdaten nicht angeben, nutzen sie die Möglichkeit über PrePaid-Systeme wie die "Paysafecard" oder der relativ neuen "Ukash"-Methode.

Informieren sie sich und spielen sie noch heute mit.

zum Wettanbieter Vergleich >>